Dr. med. Jens Wurster

Geboren 1967 in Düsseldorf;
Medizinstudium und Promotion in München;
Homöopathische Ausbildung bei Dr. Michael Barthel, Dr. Horst Barthel und Dr. Dario Spinedi.

  • Juni 2019 Eröffnung der eigenen homöopathischen Arztpraxis in Minusio Locarno.

  • 2017 Formulierung von Pro Vision Eyes, eine natürliche Nahrungsergänzung zur Behandlung von altersbedingter Makuladegeneration.
  • 2016 war es dann endlich nach 2 jähriger Entwicklung und der engen  Zusammenarbeit der Firma EnergyBalance gelungen, das Präparat Save:Strol CYPIBI auf den Markt zu bringen. Durch spezielle Bioaktivatoren und einer speziellen Zusammensetzung der Phytoalexine (Salvestrole), die nun leichter die Zellmembranen durchdringen,  schaffen wir die Grundvorraussetzungen um das Immunsytem wieder reagibel auf Tumorzellen zu machen, die auch bei Gesunden Tag täglich immer wieder im Körper entstehen.

  • Dr. Wurster präsentierte 2007 geheilte Krebsfälle auf einem Onkologie Kongress in Wien und traf da Dr. Dan Burk der dort die sogenannten Salvestrole und den Einfluss auf die Tumorzelle darstellte. Beeinflusst durch den Kontakt zu Dr. Dan Burk, der das Enzym CYP1B1 in den meisten Tumorzellen entdeckte entstand der Wunsch spezifische Substanzen zu finden, die gezielt das Immunsystem stärken und Tumorzellen abtöten können.
    Phytoalexine, die sognannten Salvestrole gelangen in jede Körperzelle. Aber nur in den malignen Zellen befindet sich das Enzym CYP1B1 und dieses Enzym reagiert zusammen mit den Phytoalexinen  und dann zerstört sich die Tumorzelle selbst (Apoptose). 
    Heutzutage wird bei der gängigen Behandlungsmethode mit Chemotherapie und Bestrahlung die gesunde und die maligne Zelle abgetötet. Was natürlich verherende Auswirkung auf das Immunsytstem hat und so können wieder leichter Rezidivtumore auftreten.  Die Krebstherapie der Zukunft sollte darin bestehen, dass selektiv nur die Tumorzellen abgetötet werden und das Immunsystem muss so weit aktiviert werden, damit die Tumorzellen auch erkannt und eliminiert werden können.

  • Seit Anfang 2015 intensive Zusammenarbeit mit der Firma Energybalance für die Entwicklung immunsuportiver Nahrungsergänzungsmittel.

  • 2015 Neuauflage des Buches Die homöopathische Behandlung und Heilung von Krebs und metastasierten Tumoren ( BOD Verlag)  in dem Langzeitüberlebende bei Krebs dokumentiert werden, die trotz fortgeschrittener Tumorleiden nach 10-15 Jahren  Dank Homöopathie und zielgerichteter Aktivierung des Immunsystems noch leben.

 

  • Seit 2014 Untersuchungen verschiedener Nährstoffe im Bezug auf das Tumorgeschehen und auf die immunologische Antwort. Das Immunsystem ist der Schlüssel zur Krebsheilung. Durch Aktivierung des eigenen Immunsystems sind Krebsheilungen möglich.
  • 2012 Eröffnung einer eigenen Kung Fu Schule in Locarno Dr. Wurster unterrichtet Wing Chun Kung Fu: www.wingchunkungfulocarno.ch
  • Seit 2010 Untersuchung der Wirksamkeit homöopathischer Hochpotenzen auf Tumorzelllinien in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Berghäuser.
  • Seit 2007 Leitung eines Ärzteteams in der Clinica St. Croce als Supervisor der homöopathischen Krebsbehandlung.
  • Seit 2005 nach Ausbildung in der Dunkelfeldmikroskopie durch Dr. Ingrid Naimann (USA).
    Beginn mit Tumorzellforschung und der Forschung über die verschiendenen Effekte von Nährstoffen und Zellaktivatoren bei Krebs.
    Verlaufskontrollen bei Tumorpatienten mithilfe der Untersuchung auf zirkulierenden Tumorzellen im Blut (Maintrac Verfahren ). Zusammenarbeit mit dem Labor Pachmann in Bayreuth.
  • Seit 2004 Universitäre Forschungsarbeit und homöopathische Studie an der Clinica St. Croce bei Patienten mit Tumorerkrankungen  in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Tumorbiologie der Universität Freiburg.
  • Seit 2003 Dozent für Homöopathie bei den Augsburger Dreimonatskursen.
  • Seit 2002 eigene Seminartätigkeit über Krebsbehandlung mit Homöopathie.

  • Seit 1999 Forschung über Papillomaviren und Krebsentstehung.

  • Seit 1998 homöopathische Tumorbehandlung in der von Dr. Dario Spinedi geleiteten Clinica St. Croce im Tessin.

  • 1992 - 1998 Supervision bei Dr. Dario Spinedi, Tessin.